In größeren Gebäuden und Gebäuden mit mehreren Rauchableitungsöffnungen, empfielt sich häufig der Einsatz von modularen Rauchabzugssteuerungen.

Diese Anlagen zeichnen sich durch hohe Flexibilität und die Möglichkeit der Erweiterbarkeit aus und können individuell konfiguriert werden.

Die Steuerungen werden passend zum Einsatzzweck modular bestückt und können bei Bedarf erweitert werden.

Dadurch kann sowohl der maximal abzugebende Strom, die Anzahl der Motorgruppen, sowie die Anzahl der Ein- und Ausgänge variiert werden.

Mittels Software lassen sich diverse Funktionen wie Zugehörigkeiten zu Rauch- und Lüftungsgruppen festlegen, sowie weitere Komfortfunktionen wie zeitabhängige Lüftung oder Öffnungsweiten programmieren.

Lange Wege zwischen Öffnungen erfordern häufig große Leitungsquerschnitte. Durch die Vernetzung mittels eines Bus-Systems mehrerer Steuerungen können mehrere dezentrale Steuerungen im Gebäude verteilt und somit die Leitungslängen und auch die Querschnitte verringert werden.